Feuer Doppelhaushälfte

Salzgitter-Bad Die Feuerwehr Salzgitter wurde am 30. März 2020 gegen 18 Uhr zu einem Hausbrand gerufen. In Salzgitter-Bad stand das Erdgeschoss einer Doppelhaushälfte in Vollbrand. Als die Feuerwehr eintraf schlugen ihnen die Flammen aus dem Haus entgegen. Einsatzleiter Michael Sadowski teilte uns mit, dass der Brand schnell unter Kontrolle war. Es galt aber ein Übergreifen des Brandes zu verhindern.

Der Bewohner des Hauses konnte sich selbstständig aus dem Haus retten. Er wurde vor Ort durch den Rettungsdienst, auf Grund einer leichten Rauchvergiftung, versorgt. Nach dem Löschen des Feuers, trug die Feuerwehr mittels einer Drehleiter Dachziegel vom Haus ab, um eventuelle Glutnester zu finden. Warum das Feuer ausbrach konnte bisher nicht gesagt werden. Der Anwohner gab jedoch an, dass er aus einem Nebenzimmer einen Knall hörte und im Anschluß das Feuer entdeckte.

Im Einsatz in Salzgitter Bad waren neben den beiden Berufsfeuerwehrwachen unter anderem auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Bad, Gebhardshagen, Salder und Lebenstedt. Das Feuer war an diesem Tag schon der zweite Großeinsatz in Salzgitter. Morgens brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Salzgitter-Lebenstedt bei dem mehrere Bewohner durch die Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden mussten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.